Mitgefühlspraxis Titelbild

Themen der Module eines MBCL-Kurses

Das MBCL-Programm setzt sich aus acht einander ergänzenden Modulen (jeweils 2,5 Std.) sowie einem Übungstag (ca. 6 Std.) zusammen.

 

1. Termin: Die drei emotionalen Regulationssysteme

Im ersten Modul dieses Trainings geht es u.a. um die drei grundlegenden Systeme der Emotionsregulation: das Alarm-, Antriebs- und Beruhigungssystem und wie Mitgefühl helfen kann, das Gleichgewicht zwischen diesen Systemen wiederherzustellen. 

 

„Atemraum mit Mitgefühl“ als MP3 zum Probehören

  

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

2. Termin: Stressreaktionen und Selbstmitgefühl

Im zweiten  Modul beschäftigen sich die Teilnehmenden u.a. mit den bekannten (und weniger bekannten) Stressreaktionen bei körperlicher und auch psychischer Bedrohung. Auch geht es darum, wie wir unser Vorstellungsvermögen hilfreich einsetzen und Schwierigkeiten in der Übungspraxis begegnen können.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

3. Termin: Verlangen und Muster verstehen

Im Modul drei stehen u.a. der mitfühlende Umgang mit Verlangen und inneren Mustern im Mittelpunkt. Insbesondere die selbstkritischen inneren Muster, die durch soziale Emotionen wie Scham, Schüchternheit und Schuldgefühlen genährt werden.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

4. Termin: Mitgefühl verkörpern

Im vierten Modul werden die Qualitäten und Fähigkeiten sowie die Atmosphäre von Mitgefühl erforscht. Es geht auch darum, wie wir Mitgefühl selbst verkörpern können. Auch die sogenannte „Freundlichkeitsmeditation“ wird jetzt über uns selbst hinaus ausgedehnt.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

5. Termin: Selbst und andere – den Kreis des Mitgefühls erweitern

Das fünfte Modul beschäftigen wir uns u.a. eingehender mit Mitgefühl in unseren Beziehungen zu anderen. Indem wir uns weniger mit bestimmten Anteilen in uns identifizieren, können wir auch hier unseren Horizont erweitern.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

6. Termin: Glück nähren

Modul sechs beleuchtet die grenzenlosen Qualitäten des Herzens, die im MBCL als die „Vier Lebensfreunde“ bezeichnen werden: Liebevolle Freundlichkeit, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut. Auch geht es darum, wie Glück durch ein angenehmes, engagiertes und sinnerfülltes Leben in uns wachsen kann. 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Übungstag (Intensive Wiederholung und praktische Vertiefung der bisherigen Kursinhalte) im Rahmen des MBCL 8-Wochen-Programms von 10 - 16 h

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

7. Termin: Weisheit und Mitgefühl im Alltag

Das siebte Modul lädt ein, sich u.a. mit den Themen Motivation und praktische Ethik auseinanderzusetzen und damit, wie weise und mitfühlende Handlungen in den Alltag integriert werden können. Auch Gleichmut und Mitfreude werden praktisch erforscht.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

8. Termin: Das Leben heilen

Im achten Modul schließlich gibt es einen Rückblick auf den Kurs und einen Ausblick auf eine zukünftige Übungspraxis, die mit Mitgefühl die Heilungsprozesse in unserem Leben unterstützen kann.